Museum der bildenden Künste
04109 Leipzig
Katharinenstr. 10

Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung - Tamara Grcic

Laufzeit: 08. November 2001 bis 19. Januar 2002

Tamara Grcic wurde 1964 in München geboren und lebt heute in Frankfurt am Main. Die Künstlerin führt uns "stehende Bilder" vor Augen - in einer Zeit, in der uns Bildkaskaden überfluten. Sie friert fotografisch Momente ein, die unsere Wahrnehmung in der Abfolge der Bilder zu einem anderen Bild verschmolzen hätte. Sie fokussiert Oberflächen in einer Weise, dass sie wie Eingangsschächte zu Tiefenschichten fungieren. Ihre Bilder, seien es Fotos, Videos oder ortsbezogene Inszenierungen, zeigen das Alltägliche wie Kinder beim Spiel, Detailstudien von Frauenhaaren oder Räume voller duftender Melonen - ein Fest für die Sinne. Tamara Grcics Blick gilt dem Details. Für sie ist es der Schlüssel, Charaktere und Atmosphären zu begreifen. In ihren raumgreifenden Installationen werden sie inszeniert. Die Ausstellung - von der Künstlerin konzipiert und vor Ort aufgebaut - stellt wichtige Arbeiten der vergangenen Jahre und aktuelle, für Leipzig entstandene Werke vor.

Zur Museumseite: Museum der bildenden Künste

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (16)
2018 (17)
2017 (11)
2016 (9)
2015 (10)
2014 (9)
2013 (9)
2012 (12)
2011 (12)
2010 (13)
2009 (10)
2008 (8)
2007 (8)
2006 (13)
2005 (6)
2003 (5)
2002 (12)
2001 (11)
2000 (12)
1999 (9)
1998 (2)
1997 (1)
1983 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum der bildenden Künste mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Das Universum © Kathrin Glaw - Museum Mensch und Natur
Alle Zeit der Welt
Museum Mensch und Natur
München
06.12.2019 bis 31.12.2020
Zeit... betrifft und berührt uns alle, sie knechtet und befreit uns, lässt uns aufblühen und welken, sie ist auch, wenn wir nicht mehr sind. Der stetige Fluss der Zeit trägt die Relikte der Vergan...
Abbildung: Geisha © Klein-Langner
"Schätze aus der Tiefe des Depots"
Siebold-Palais / Siebold-Museum
Würzburg
03.07.2020 bis 18.10.2020
Sonderausstellung zum 25-jährigen Bestehen. Objekte, die bisher noch nicht oder ganz selten präsentiert wurden. Überblick zu Vielfalt und Besonderheit der japanischen Kultur....