Pinakothek der Moderne
80333 München
Barer Str. 40

Thomas Steffl - Naked Nation

Laufzeit: 02. Oktober 2009 bis 10. Januar 2010

Mit Skulpturen und Videoinstallationen richtet der Künstler Thomas Steffl den Blick auf das Spannungsverhältnis zwischen Körper, Natur und Gesellschaft. Vor allem geht es ihm in seinem Werk um Vorstellungen von Natürlichkeit und Körperlichkeit, die als kulturelle Konstruktionen erfahrbar werden. Denn der Umgang mit dem eigenen und dem fremden Körper ist kein Prozess, der ausschließlich von persönlichen Entscheidungen abhängig ist. In einem größeren Zusammenhang ist er spezifischer Ausdruck einer Kultur in ihrer jeweiligen Zeit und befindet sich in ständigem Wandel.

Die Ausstellung stellt einen neuen Werkkomplex des Künstlers vor, der den ur-romantischen Wunsch nach einem von zivilisatorischen Zwängen befreiten, naturnahen und authentischen Leben aufgreift. Die gezeigten Arbeiten setzen sich mit alternativen Denk- und Handlungsmodellen auseinander und lassen individuelle Wünsche in kollektiven Systemen aufscheinen. Hängeleuchten mit Motiven aus Naturisten-Magazinen oder die Videoinstallation »Baumfrau« wirken sinnlich und atmosphärisch, stellen aber auch grundsätzliche Fragen nach den Motivationen für das Streben nach einem »anderen« Leben oder das Träumen davon. Die Sehnsucht nach Entgrenzung, aber auch die Begrenztheit der menschlichen Wahrnehmung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Welche Grenzen sind für das Zusammenleben unabdingbar, welche Grenzen wollen, welche können wir überschreiten?



Bereits im Jahr 2000 erwarb PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne eine Arbeit des damaligen Akademieabsolventen: Thomas Steffls Installation »Modell Homburg« lässt aus einer Hutschachtel ein monumentales Landschaftsbild entstehen und zeigt damit, dass alles Sichtbare pure Illusion ist.





THOMAS STEFFL 1970 geboren in München | 1995-2001 Studium an der Akademie der bildenden Künste, München | 2001 USA-Reisestipendium des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst | 2001 Projektstipendium der Landeshauptstadt München | 2003 Kunstförderpreis des Freistaats Bayern | Beitrag zum Kurzfilmfestival Oberhausen | 2004 Einzelpräsentation in der Pinakothek der Moderne, München | 2005 Projekt in der Whitechapel Gallery, London | 2006 Einzelausstellung im Kunstmuseum Bonn | 2007 Ausstellungsbeteiligung im Frankfurter Kunstverein | 2008 Ausstellung der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland im Martin-Gropius-Bau, Berlin

Zur Museumseite: Pinakothek der Moderne

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2019 (4)
2018 (10)
2017 (11)
2016 (7)
2015 (17)
2014 (19)
2013 (11)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (10)
2009 (6)
2008 (14)
2007 (17)
2006 (20)
2005 (16)
2004 (17)
2003 (11)
2002 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Pinakothek der Moderne mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Berthold Socha
Fabrik. Denkmal. Forum.
LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Lage
23.11.2019 bis 29.03.2020
Vor 50 Jahren wurde als erstes Industriegebäude des Ruhrgebiets die Maschinenhalle der Zeche Zollern II/IV in Dortmund unter Schutz gestellt. Das war die Geburtsstunde der Industriedenkmalpflege. Zeh...
Abbildung: im wahrsten Sinne des Zeichens © Juli Gudehus
im wahrsten Sinne des Zeichens
Museum für Druckkunst
Leipzig
10.11.2019 bis 15.03.2020
Die Berliner Gestalterin Juli Gudehus hat die biblische Schöpfungsgeschichte in einem von ihr erfundenen Bildzeichen-Esperanto nacherzählt. Jetzt kommt sie mit einem Riesen-Puzzle und vielen Piktogr...