Pinakothek der Moderne
80333 München
Barer Str. 40

RAOUL DE KEYSER – ŒUVRE

Laufzeit: 05. April 2019 bis 08. September 2019

Raoul De Keyser ist ein „Painter’s Painter“. Die Malerei von De Keyser ist in allen Phasen eine Beschwörung des Mediums und bezieht sich auf Ausschnitte des unmittelbaren Lebensumfelds. Nie steht der Bedeutungsrahmen der Malerei zur Debatte, weder gibt es fotografische Vorbilder noch aufwendige Recherchen. Die Bilder sind von großer Präsenz, da sie ganz der malerischen Linie, den Überlagerungen der Farbe folgen und immer wieder den Verlust des Motivs vor Augen führen. In dieser Suche nach dem Essenziellen ist De Keyser ein Vertreter der Spätmoderne, doch ebenso wie der 13 Jahre jüngere Palermo besticht auch sein Werk durch Humor, die Lust am Spiel und eine Lakonie, die sich in einer noch jüngeren Malergeneration (etwa bei seinem Landsmann Luc Tuymans) fortsetzt.

Im Kontrast zur Heimatverbundenheit des Künstlers stehen das staunenswert weite Spektrum seines Gesamtwerks und sein freier Umgang mit der Malerei. Raoul De Keyser sah ein Bild nie als etwas Isoliertes an. Für ihn stand jedes Bild in Verbindung mit bereits geschaffenen Arbeiten und hatte Einfluss auf später entstehende.

Bereits im frühen Schaffen De Keysers wird die bewusste Hinwendung zu seiner unmittelbaren Umgebung deutlich: Zu seinen bevorzugten Motiven zählen die weißen Kreidelinien auf einem Fußballrasen, die weichen, hängenden Zweige des hohen Baums, den er von seinem Atelier aus sah, der Griff eines Fensterrahmens, sein Hund „Baron“ oder ein Gartenschlauch.

Mit seinen Bildfindungen hat sich De Keyser immer wieder neu befasst, hat sie variiert, zerlegt oder ihnen neue Ebenen hinzugefügt. Immer wieder verliert sich das konkrete Motiv in der Abstraktion, was überraschende Assoziationsräume erzeugt. So ist das künstlerische Werk von Raoul De Keyser in allen Phasen vor allem eines: eine Liebeserklärung an die Malerei. Zu keinem Zeitpunkt stellt der Künstler die Bedeutung dieses Mediums in Frage.

In seiner unbeirrbaren Suche nach dem Wesentlichen des Gesehenen ist Raoul De Keyser – vergleichbar dem 13 Jahre jüngeren deutschen Maler Palermo – ein Vertreter der späten Moderne. Doch sein Werk besticht bis zuletzt durch eine auffallende Lust am Spiel und einen trockenen Humor. Die Leichtigkeit, mit der sich Raoul De Keyser des Öfteren über die Konventionen der Kunstgeschichte hinwegsetzt, ist auch ein Grund, weshalb er als ein „Painter‘s Painter“ („Maler-Maler“) geschätzt wird, der nachfolgende Künstlergenerationen bis heute inspiriert. Gleichwohl gilt es, Raoul De Keyser auch dem breiten kunstinteressierten Publikum vorzustellen.

Zur Museumseite: Pinakothek der Moderne

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2019 (4)
2018 (10)
2017 (11)
2016 (7)
2015 (17)
2014 (19)
2013 (11)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (10)
2009 (6)
2008 (14)
2007 (17)
2006 (20)
2005 (16)
2004 (17)
2003 (11)
2002 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Pinakothek der Moderne mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Tierkopf © Walter Sachs
Walter Sachs - Beharrlich im Wandel
Museum Schloß Burgk
Burgk / Saale
25.08.2019 bis 17.11.2019
Mit Walter Sachs kommt einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler Thüringens nach Burgk. Seit mehr als drei Jahrzehnten arbeitet der Weimar-Preisträger Skulpturen, Zeichnungen, Grafik, Büche...
Abbildung: Ausstellungsbild Javagold © Gestaltung © Studio Mango, Foto: Mauro Magliani
Javagold – Pracht und Schönheit Indonesiens
Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
15.09.2019 bis 13.04.2020
Goldene Meisterwerke wie Ringe, Arm- und Halsreifen sowie beeindruckende Diademe waren häufig bestimmten Gruppen, Schichten oder Lebensphasen vorbehalten. Sie erzählen von einer Gesellschaft, in der...