»Ungeheuerliche Farbwunder« – Wilhelm Morgner. Malerei 1910–1913

Laufzeit: 15. Februar 2015 bis 14. Juni 2015

Wilhelm Morgner (1891–1917) gilt als Ausnahmetalent des Expressionismus. Seine farbgewaltigen, großformatigen Gemälde – inspiriert von Vincent van Gogh, Georges Seurat, Robert Delaunay und Alexej Jawlensky – stehen zwischen Tradition und Avantgarde, Figuration und Abstraktion.
Kaum 20-jährig beteiligt er sich an den Ausstellungen der Neuen Secession Berlin, des Blauen Reiter in München sowie 1912 an der Sonderbund-Ausstellung in Köln. Morgners erstaunliche Entwicklung wird durch den Ersten Weltkrieg jäh beendet, nichtsdestotrotz hinterlässt er ein beachtliches Werk, das richtungsweisend für die Moderne ist.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bremen | Ort:  Bremen |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (2)
2019 (3)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (4)
2015 (6)
2014 (8)
2013 (6)
2012 (5)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (4)
2008 (4)
2007 (5)
2006 (4)
2005 (2)
2004 (4)
2003 (3)
2002 (4)
2001 (5)
2000 (3)
1999 (5)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022 © Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022
Vom Stillleben zum Food Porn
Museum Brot und Kunst - Forum Welternährung
Ulm
27.10.2022 bis 12.03.2023
Die stille Schönheit vergänglicher Dinge, die ab dem 17. Jahrhundert zum eigenständigen Motiv wird, spiegelt die Lebenseinstellung des barocken Menschen, für den der Tod sehr gegenwärtig ist. Zug...
Abbildung: Gabriella Hirst, Battlefield, Installation, Beete, Pflanzen, Pflanzenkübel, Pflanzhilfen, Bänke, Publikation, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
Battlefield
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023