Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum

28195 Bremen
Böttcherstraße 6-10

Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (3)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (4)
2015 (6)
2014 (8)
2013 (6)
2012 (5)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (4)
2008 (4)
2007 (5)
2006 (4)
2005 (2)
2004 (4)
2003 (3)
2002 (4)
2001 (5)
2000 (3)
1999 (5)
1998 (1)
Ausstellungen 2012
Oda Krohg - Malerin und Muse im Kreis um Edvard Munch
16.10.2011 bis 26.02.2012

Oda Krohg war wie Paula Modersohn-Becker eine Künstlerin am Anfang des 20. Jahrhunderts, die sich kompromisslos für ihre Ziele einsetzte, ohne Rücksicht auf Traditionen und Konventionen zu nehmen. Sie hatte einen festen Platz unter den literarischen und künstlerischen Revolutionären Oslos (dama...  

Katalog: Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Wienand-Verlag, der im Museumsshop zum Preis von 19,80 € erhältlich sein wird.
Bewegte Bronze - Tanzplastiken von Bernhard Hoetger
11.03.2012 bis 03.06.2012

Die Ausstellung nähert sich Bernhard Hoetger anhand seiner Darstellungen von Tänzerinnen aus den Jahren 1901 bis 1922. Exemplarisch wird daran das facettenreiche Œuvre des Künstlers gezeigt. Ergänzt durch diverse Leihgaben, wie Druckgrafiken - u. a. von Henri de Toulouse-Lautrec -, Plastiken un...  
Worpsweder Lichtbilder: die Künstlerkolonie in frühen Fotografien
15.07.2012 bis 28.10.2012

Am 14. Juli 2012 eröffnet um 15 Uhr die neue Sonderausstellung Worpsweder Lichtbilder: die Künstlerkolonie in frühen Fotografien mit zahlreichen Landschafts- und Porträtaufnahmen. Die Ausstellung findet in Kooperation mit der großen Worpsweder Sommerausstellung Heinrich Vogeler: Künstler, Trä...  
Manessier - Komponist der Farben
11.11.2012 bis 24.02.2013

Die Bremer Gemeinde Unser Lieben Frauen beauftragte Mitte der 1960er Jahre den französischen Künstler Alfred Manessier (1911-1993) mit der Erneuerung der nach dem Krieg provisorisch eingesetzten Kirchenfenster. "Licht, das singt" in die Kirche zu bringen, war das Ziel des Farbkomponisten Manessier...  
20. Videokunst Förderpreis Bremen
11.11.2012 bis 24.02.2013

Der Videokunst Förderpreis, ausgelobt vom Filmbüro Bremen, ermöglicht seit 1992 die Realisierung von Kunstwerken. Im Fokus stehen vornehmlich junge künstlerische Positionen, insbesondere solche, die sich an den Grenzen der Videokunst bewegen. Prämiert werden keine fertigen Videoarbeiten, sonde...