Sprengel Museum Hannover
30169 Hannover
Kurt-Schwitters-Platz

Interventionen 35: Jeppe Hein: intervention impact

Laufzeit: 26. Mai 2004 bis 26. September 2004

Mit seinen an Minimal Art erinnernden Skulpturen und Installationen nimmt der junge dänische Künstler Jeppe Hein Bezug auf räumliche, situative und institutionelle Strukturen von Kunst. Ein typisches Moment seiner Arbeiten ist dabei die Inszenierung interaktiver Situationen. Der Besucher beeinflußt durch seine Gegenwart die Installation und löst Prozesse aus, die das Kunstwerk buchstäblich in Bewegung setzen; er wird unmittelbar Bestandteil der Installation. So etwa bei den Moving Walls 180, zwei weissen Wänden, die sich durch einen Sensor in Bewegung setzen, sobald ein Besucher den Ausstellungsraum betritt, oder die Moving Bench # 2 , zwei Sitzbänken, die ihren ursprünglichen Standort verändern, wenn jemand auf ihnen Platz nimmt und zwangsläufig als langsames Transportmittel den "Benützer" durch den Raum wandern lassen.

Zur Museumseite: Sprengel Museum Hannover

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Hannover |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (11)
2019 (16)
2018 (18)
2017 (20)
2016 (10)
2015 (16)
2014 (20)
2013 (20)
2012 (16)
2011 (19)
2010 (13)
2009 (12)
2008 (9)
2007 (15)
2006 (12)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (12)
2002 (29)
2001 (21)
2000 (17)
1999 (17)
1998 (16)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Sprengel Museum Hannover mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...